Bitte suchwort eingeben

Mai - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05
06
07
08 09 10
11
12
13
14
15 16 17 18
19
20
21
22 23 25 26 27 28
29 30 31  
Freitag, 05. Mai 2017
Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Schleswig-Holstein - Preisträgerkonzert
19:30 Uhr, Mölln, Augustinum
Samstag, 06. Mai 2017
Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Schleswig-Holstein - Preisträgerkonzert
17 Uhr, Bad Segeberg, Rathaus
Donnerstag, 11. Mai 2017
Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Schleswig-Holstein - Preisträgerkonzert
19 Uhr, Schleswig, Bürgersaal Kreisverwaltung
Samstag, 13. Mai 2017
Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Schleswig-Holstein - Preisträgerkonzert
17 Uhr, Henstedt-Ulzburg, Kulturkate
Sonntag, 14. Mai 2017
Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ Bayern - Preisträgerkonzert
17 Uhr, Grünwald, August Everding Saal
Freitag, 19. Mai 2017
Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Bayern - Preisträgerkonzert
19 Uhr, Bamberg, Spiegelsaal der Harmonie
Samstag, 20. Mai 2017
Konzert der Landespreisträger "Jugend musiziert" Thüringen
18:00 Uhr, Historisches Rathaus in Jena
Sonntag, 21. Mai 2017
Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Bayern - Preisträgerkonzert
11 Uhr, München, Stadtmuseum/Musikinstrumentensammlung
Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Schleswig-Holstein - Preisträgerkonzert
18 Uhr, Reinbek, Schloss
Kommende Veranstaltungen
24. Juni 2017
Konzert der Berliner Bundespreisträger "Jugend musiziert"
17:00 Uhr Rotes Rathaus
24. Juni 2017
Vierländerkonzert
Es konzertieren Bundespreisträger aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen
30. Juni 2017
"Jumu ROCKT! - Das Preisträgerkonzert"
19:00 Uhr SkyLiveClub im Musikhaus Just Music am Moritzplatz
ECHO
Echo Klassik 2011 für Nachwuchsförderung
S-Finanzgruppe

Wir danken unseren Förderern und Sponsoren


 

 



Regionalausschuss e.V. - JuMBO

  

Preise und Sonderpreise

In diesem Jahr gibt es - neben den Preisgeldern bzw. Sachpreisen von der Kreissparkasse Köln für die meisten Preisträger - keine Sonderpreise für Solisten und Ensembles aus der Region Rhein-Berg/Oberberg.
Die Gewinner der Sonderpreise werden durch die jeweilige Jury bestimmt und die Preise im Rahmen der Musikerehrung überreicht.

Noch ein Wort zu den Preisgeldern: Sie sind gedacht als Anerkennung der Leistung der Preisträger, die sich damit einen kleinen Wunsch erfüllen können (zum Beispiel neue Noten kaufen). Da die Gesamtsumme feststeht, die wir verteilen können, bleibt für jeden Einzelnen natürlich nicht so viel übrig. Möglicherweise erhalten auch einige Preisträger kleine Sachpreise, z. B. ein Buch.
Preise sind sicher schön, aber der eigentliche Gewinn des Wettbewerbs liegt doch darin, sich ein Vierteljahr oder länger intensiv mit einem Stück auseinanderzusetzen, sich immer wieder zum Üben zu motivieren (oder motivieren zu lassen) und am Schluss sein Lampenfieber zu überwinden und der Jury und dem Publikum das Ergebnis seiner Arbeit zu präsentieren. Jeder, der das schafft, hat viel für sich gewonnen!

Die hansenkroeger.de-Sonderpreise für Alte Musik 2010 gehen an:
das Ensemble aus Wiehl/Nümbrecht: Marie Lotta Arnold, Hannah Hoppe, Jana Kessmann und Tine Gisa Wiwianka (Blockflöten, Klavier, Schlagwerk)
das Ensemble aus Wermelskirchen: Pia Sabeth und Katja Simone Rossow, Sarah und Carolin Baecker, Rebecca Gilger und Theresa Eschbach (historische Zupfinstrumente, Blockflöte, Cembalo, Psalter)
hansenkroeger.de-Sonderpreis für Holzbläserensemble 2011 an das Blockflötenquartett aus Wiehl und Nümbrecht (Marie-Lotta Arnold, Hannah Hoppe, Marie Lemke, Lisa Sophie Banning) für ihre Interpretation von "work x dream" von Chr. Kutzehr
hansenkroeger.de-Sonderpreis 2012 für Blockflöte für die beste Interpretation eines Werke der Epoche f an Luna Wenzel (Odenthal) für ihre Interpretation von "Rocknuss" von Agnes Dorwarth und an Anna-Marie Strehl (Lindlar) für ihre Interpretation von "Arrangements" von Kaszimierz Serocki
hansenkroeger.de-Sonderpreise für Alte Musik 2013 erhalten: Lina und Jonas Westerkamp (AG II) sowie Lisa Banning, Hannah Hoppe, Marie Lemke, Marie Lotta Arnold, Tabea Klees und Maria Wand (AG III) für das Erspielen eines 1. Preises (22 bzw. 24 Punkte).
hansenkroeger.de-Sonderpreis für Holzbläserensemble 2014 (beste Interpretation eines Werkes der Epoche f): Blockflötenensemble Amelie und Lina Westerkamp, Lea Grabnitzki und Sinnika Probst für ihre Interpretation von "Zungenbrecher" von Agnes Dorwarth
hansenkroeger.de-Sonderpreis 2015 für Blockflöte für die beste Interpretation eines Werke der Epoche f: nicht vergeben

Der Klavier-Sonderpreis Pianohaus Schöler für die beste Interpretation eines Werkes der Epoche f konnte 2010 nicht vergeben werden.
2011 an Robert Theis aus Wiehl für seine Interpretation von 3 Sätzen aus "Douze notations pour piano" von Pierre Boulez 

DTKV-Sonderpreise für Ensemblespiel 2014: Marcia und Eliza von Gehlen, Melina Klees und Ole Bechheim, Louise Ullrich und Anastasia Wiens (alle Duo Klavier/Streichinstrument), Friedrich Eucken und Robert Theis (Duo Klavier vierhändig)

Preise in der regionalen Sonderkategorie "Singen in der Gruppe" im Jubiläumsjahr 2013:
Knaben- und Mädchenchor der Bergischen Akademie für Vokalmusik (Leitung: Dr. Dirk van Betteray),
Chor-AG der Klassen 3 und 4 der GGS Oberwiehl (Leitung: Bärbel Schanz), je 25 Punkte, 1. Preis, und ein Preisgeld von
Drabenderhöher Spatzen (Leitung: Regine Melzer), 24 Punkte, 1. Preis
Schulchor der GGS Drabenderhöhe (Leitung: Regine Melzer) 23 Punkte, 1. Preis
Piccolo Coro der GGS Oberwiehl (Leitung: Simone Nestler) und Schulchor der GGS Morsbach-Lichtenberg (Leitung: Marco Fischdick), je einen 2. Preis

Seite drucken
Änderungen vorbehalten
Adresse

Region Rhein-Berg/Oberberg
mit Rheinisch-Bergischer Kreis und Oberbergischer Kreis

Städt. Max-Bruch-Musikschule
Langemarckweg 14
51465 Bergisch Gladbach
() 0151 599 132 48
temper-jumu-berg@web.de
www.jugend-musiziert.org

Ansprechpartner/in:
Beate Temper