Was früher selbstverständlich war …

… braucht nun Ermutigung

In Zeiten von Corona ringen Konzertveranstalter, Kinobetreiber, Theater ebenso wie Musikschulen um praktikable Lösungen für ihre Klientel. Was ist erlaubt, was ist noch möglich oder vertretbar, wenn es nicht gleich von staatlicher Seite untersagt wurde? Diesem ständigen Überprüfungsverfahren unterzieht sich auch „Jugend musiziert“ seit nunmehr acht Monaten. Mit großer Spannung sahen alle Beteiligten daher der Sitzung des so genannten Erweiterten Projektbeirats von „Jugend musiziert“ entgegen: eines rund 50-köpfigen Gremiums aller auf Landes- und Bundesebene für „Jugend musiziert“ verantwortlichen Personen, das sich zwei Mal pro Jahr trifft und den Wettbewerb inhaltlich, künstlerisch und pädagogisch steuert.

Zurück