Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2019: Erste Bundespreisträger*innen konzertieren

Live-Übertragung und Bundesministerinnen-Besuch: Im Rahmen des 56. Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ konzertieren diesjährige 1. Bundespreisträger*innen an drei Abenden in der Händel-Halle in Halle (Saale), am 10., 11. und 12. Juni, jeweils um 20 Uhr. Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey hat ihr Kommen für das 2. Preisträgerkonzert zugesagt.

Das Programm wird wie jedes Jahr vielfältig: Zu hören sein werden an den Konzertabenden neben Stücken für Streichinstrumente oder Vokal-Ensembles unter anderem auch Werke für Harfen-Ensembles und Percussion-Instrumente. Das erste Preisträgerkonzert des 56. Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ am Montag, 10. Juni um 20 Uhr, wird von „MDR Kultur“ live übertragen.

Die Preisträgerkonzerte vom 11. und 12. Juni sind am Freitag, 21. Juni, ab 20:05 Uhr in „MDR KULTUR im Konzert – Nächste Generation“ zu hören. Nach einer Begrüßung durch Prof. Ulrich Rademacher, den Vorsitzenden von „Jugend musiziert“, stellen sich an diesem Abend 1. Bundespreisträger*innen des diesjährigen Wettbewerbs mit Auszügen aus ihrem Wertungsprogramm dem Publikum vor.

Zum 2. Preisträgerkonzert am Dienstag, den 11. Juni, heißt "Jugend musiziert" die Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey und den Präsidenten des Deutschen Musikrates Prof. Martin Maria Krüger willkommen.

Zum letzten Mal präsentieren sich aktuelle Bundespreisträger*innen dann im Abschlusskonzert am Mittwoch, 12. Juni. An diesem Abend wird neben dem Vorsitzenden von „Jugend musiziert“, Prof. Ulrich Rademacher, auch Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner zu Gast sein. Karten für alle Preisträgerkonzerte gibt es zu 15€ (ermäßigt 10€) im „Jugend musiziert“-Info-Zentrum oder an der Abendkasse.

Der Musikwettbewerb “Jugend musiziert“ ist ein weltweit beachtetes Leuchtturm-Projekt zur Förderung junger Musiker*innen unter dem Dach des Deutschen Musikrates. Seit 1964 steht neben diesem Fördergedanken die künstlerische Standortbestimmung im Vordergrund: "Jugend musiziert" soll motivieren, Herausforderung und Orientierung sein und Erfolgserlebnisse vermitteln. Auch die Erfahrung beim gemeinsamen Musizieren, die Präsentation eines Musikwerkes auf einer Konzertbühne vor einer Jury und vor Publikum zählen dazu. So vermittelt "Jugend musiziert" Anregungen für den eigenen musikalischen Lebensweg. In den 56 Jahren seines Bestehens haben mehr als eine dreiviertel Million Kinder und Jugendliche an "Jugend musiziert" teilgenommen. Unzählige Male debütierten hier junge Musik-Talente, die heute zum Teil international bekannte Stars sind.

Wer teilnehmen möchte, muss Sänger*in oder Instrumentalist*in im Schüler*innenalter sein und darf noch nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen. Je nach Alter wird ein selbstgewähltes Vorspielprogramm zwischen 6 und 30 Minuten mit Musik aus verschiedenen Epochen erwartet. Die Instrumental- und Vokalkategorien wechseln in einem regelmäßigen Turnus.

Zurück