In Rottweil Perlen der Kammermusik entdecken

Am kommenden Sonntag, 25. August 2019 findet in Rottweil ein besonderes Highlight statt. In guter Tradition gastieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Deutschen Kammermusikkurses "Jugend musiziert" dort um 20 Uhr im Rahmen der „Rottweiler Sommerkonzerte“ im Heilig Kreuz-Münster. Das Konzert unter dem Motto „Bundespreisträger „Jugend musiziert“: Musik aus vier Jahrhunderten –von Trio bis Quintett“ ist der erste Höhepunkt eines elftägigen Kurses, an dem 42 herausragende Musikerinnen und Musiker aus dem ganzen Bundesgebiet teilnehmen.

Die Kooperation mit den „Rottweiler Sommerkonzerten“ ist bewährt. Zum nunmehr fünften Mal sind auch die Konzerte mit Bundespreisträgerinnen und -preisträger "Jugend musiziert" Bestandteil der attraktiven Reihe, die von den Wolfgang Weis, Organist an der Kirchengemeinde Heilig-Kreuz-Kirche Rottweil, und Johannes Vöhringer, Kirchenmusikdirektor an der evangelischen Kirchengemeinde Rottweil erfolgreich kuratiert wird.

Auf dem Programm des Konzertabends stehen unter anderem Werke von Mozart, Hindemith, Brahms und Mendelssohn Bartholdy. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Wer von den jungen Musikerinnen und Musikern die begehrte Einladung zum Deutschen Kammermusikkurs erhalten möchte, muss zuvor beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" durch eine außergewöhnliche Leistung auf sich aufmerksam gemacht haben. Der Kurs erstreckt sich über elf Tage mit intensiver musikalischer Probenarbeit, sechs international renommierte Musikprofis unterrichten die jungen Musiker*innen, gewähren Einblicke in ihren reichen Erfahrungsschatz auf den Konzertbühnen der Welt und neue Perspektiven eröffnen.

Unter der künstlerischen Leitung von Susanne Stoodt, Professorin für Violine an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, sind dies ihre Hochschul-Kolleg*innen Angelika Merkle, Professorin für Klavier-Kammermusik, Laura Ruiz Ferreres, Professorin für Klarinette,Henrik Rabien, Professor für Fagott, Jan Ickert,Professor für Violoncello, und Roland Glassl, Professor für Viola. Mit Valentin Keogh, ist darüber hinaus ein ausgewiesener Spezialist engagiert, der die Kursteilnehmer*innen mit Alexandertechnik bekannt machen wird.

Herzliche Einladung auch zu zwei weiteren Konzerten:

  • Freitag, 30. August, 19 Uhr:     Donaueschingen, Donauhallen
  • Samstag, 31. August, 11 Uhr:  Trossingen, Bundesakademie

.Weitere Infos: www.jugend-musiziert.org unter Bundeswettbewerb / Deutscher Kammermusikkurs.

Der Deutsche Kammermusikkurs zählt zu den renommiertesten Förderprojekten unter dem Dach des Deutschen Musikrates. Seit mehr als 50 Jahren ist er für herausragende Musiker*innen, die sich zuvor beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert", bewährt hatten, Verlockung und Ansporn gleichermaßen. Träger ist der Deutsche Musikrat. Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Strecker-Stiftung.

Zurück