Jugend musiziert Sachsen 2021

Auf der Basis der anhaltenden Pandemie hat am 12. Februar 2021 der Landesausschuss Jugend musiziert Sachsen die weitere Planung des Wettbewerbs Jugend musiziert im März 2021 bestimmt.  Dies geschah auch auf der Basis der Abstimmungen mit den Veranstaltern in den anderen Ländern sowie des Bundeswettbewerbs, der weiterhin für Pfingsten 2021 in Bremen geplant ist. 

Dies sind unsere Entscheidungen, die wir einerseits in Verantwortung für die Gesundheit Vieler, andererseits in Verantwortung für eure weitere musikalische Entwicklung getroffen haben:

  1. Die Ensemblewertungen: Besondere Ensembles, Schlagzeug und Jazz finden nicht im März 2021 statt. Die Wertungen für die Kategorien Besondere Ensembles und Schlagzeug finden im Juli 2021 auf Landesebene (Termin wird Ende Mai bekannt gegeben) und auf Bundesebene im September in Bremen oder Regensburg statt. Jugend jazzt Sachsen findet nach derzeitiger Planung am 3./4. Juli in Dresden oder Leipzig statt. Dieser Termin wird im Mai 2021 nochmals bestätigt.
  2. Der Wettbewerb Jugend musiziert Sachsen wird als Online-Wettbewerb durchgeführt. Alle Teilnehmenden zeichnen ihr Wertungsprogramm als Video auf. Hier alle Infos dazu. Die Einrichtungsfristen betragen jeweils zwei Tage vor dem jeweiligen Wettbewerbswochenende (siehe Zeitplan), d.h. für das 1. Wochenende am 10. März 2021, für das 2. Wochenende am 17. März 2021 und für das 3. Wochenende am 24. März 2021.
  3. Die Veröffentlichung der Ergebnisse und ggf. die Information über Weiterleitungen zum Bundeswettbewerb geschehen laufend online. Aufgrund der besonderen Situation werden in diesem Jahr im Wettbewerb Sachsen Prädikate und keine Punkte vergeben.
  4. Beratungsgespräche finden nicht statt.
  5. Nach dem Wettbewerb erhalten alle Teilnehmer ab dem 30. März per Post ihre Urkunde. 
  6. Alle zum Bundeswettbewerb weitergeleiteten Teilnehmer/-innen finden ihre Infos hier: https://www.jugend-musiziert.org/wettbewerbe/bundeswettbewerb/teilnehmer-infos.html Achtung: Die Anmeldung zum Bundeswettbewerb muss »spätestens vier Tage nach Bekanntgabe der Weiterleitung« per Post versandt werden.

Grußwort

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

es ist ein ganz besonderes Jahr für »Jugend musiziert«. Die Pandemie bestimmt und belastet seit einem Jahr auch euren Alltag. Ihr konntet nicht wie gewohnt am Unterricht teilnehmen und mit anderen jungen Menschen üben. Um so mehr ist euer Mut und Elan zu bewundern, mit dem ihr euch auf den diesjährigen Wettbewerb vorbereitet habt.

»Jugend musiziert« ist mehr als ein musikalischer Wettbewerb. 1964, im Premierenjahr von »Jugend musiziert«, nahmen bundesweit 2.500 Kinder und Jugendliche teil. Seitdem ist die Teilnehmerzahl kontinuierlich gestiegen. Einige haben die Musik zu ihrem Beruf gemacht, andere wirken neben ihrem Beruf in Orchestern oder Chören mit und so manche Musikerkarriere begann mit dem Wettbewerb.

Musik bereichert unser Leben. Sie bringt Menschen zusammen und vermittelt Hoffnung. Daran sollten wir uns erinnern, besonders nach diesem schwierigen, zurückliegenden Jahr, in dem auch erfahrene Musiker und Musikerinnen vor bisher nicht gekannten Problemen standen.

Ihr stellt euch den Juroren und Jurorinnen, leider ohne Publikum. Lasst euch von den schwierigen Bedingungen nicht entmutigen. Ich hoffe, dass von dem Wettbewerb das Signal ausgeht, wie wichtig Musik und Konzerte sind. Ich drücke euch jedenfalls die Daumen.

Ich wünsche mir und euch, dass eure Freude und Begeisterung für Musik erhalten bleibt, ganz gleich wie der Wettbewerb persönlich ausgeht. Wir sind im Namen unserer Sparkassen froh, dass wir euch mit dem Wettbewerb unterstützen können.

Dr. Michael Ermrich
Geschäftsführender Präsident
Ostdeutscher Sparkassenverband