Preisträgerkonzert am 01. März um 18.00h im Historischen Museum

Nordsee Zeitung vom 21.02.2018

Lauter erste Preise bei „Jugend musiziert“

55. Regionalwettbewerb auf so hohem Niveau wie noch nie – 17 Weitermeldungen nach Bremen

Bremerhaven. Nur erste Preise vergaben die sieben Fachjuroren beim 55. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in der Jugendmusikschule – so hervorragend waren die Leistungen der jungen Künstler. 17 der 22 Teilnehmer qualifizierten sich für die Teilnahme am Landeswettbewerb. „Ein so herausragendes Ergebnis ist in der Geschichte des Regionalwettbewerbs Bremerhaven einzigartig“, stellte Andreas Brandes vom Landesmusikrat Bremen fest.

Erste Preise mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb wurden in folgenden Kategorien vergeben (Höchstpunktzahl 25):

Blasinstrumente solo:

25 Punkte: Jannik Eggers (Tuba), Lewin Kneisel (Klarinette, als Gastwertung aus Pankow-Berlin) sowie Simon Gertken (Begleitung Klavier); 24 Punkte: Marie Engert (Querflöte), Annmarie Gertken (Trompete); 23 Punkte: Jonathan Wicke (Querflöte), Olgierd Klimas (Saxofon)

Solo-Gitarre:

24 Punkte: Friedel Thies; 23 Punkte: Romy Franziska Klein

Klavier und Streichinstrument:

25 Punkte: Robert Tritschler (Violoncello) und Judith Keßler (Klavier); 24 Punkte: Ricarda Kindermann (Violoncello) und Tommy Ratzlaf (Klavier) sowie Felicitas Froebe (Violoncello) und Demian Schimpf (Klavier); 23 Punkte: Jakob Froebe (Violine) und Alina Schimpf (Klavier)

Klavier vierhändig:

24 Punkte: Ana Chkheidze und Florian Fetahu (Jahrgang 2008, daher aus Altersgründen keine Weiterleitung)

Mit 21 Punkten und einem ersten Preis verpassten das Klavierduo Jizhe Ma und Anni Fu sowie Hornist Nils Christian Schröder knapp die Qualifikation für den Landeswettbewerb.

Das Preisträgerkonzert findet am Donnerstag, 1. März im Historischen Museum um 18 Uhr statt. Die Teilnehmer erhalten die Urkunden und Preise von Kulturdezernent Michael Frost. Der Eintritt ist frei.