Herzlich willkommen auf der Homepage des Regionalwettbewerbs Jugend Musiziert Emsland/Grafschaft Bentheim!

Der Termin für den 58. Regionalwettbewerb steht fest!

Auch wenn es in diesen Zeiten kaum möglich ist abzusehen, wie die Situation in einem halben Jahr sein wird, sind wir doch voller Hoffnung, dass die nächste "Jugend musiziert"-Runde im Januar 2021 eröffnet werden kann!

Wir planen den Wettbewerb am 23./24. Januar 2021 in Lingen durchzuführen.

Bitte lasst euch durch die unsichere Lage im Moment nicht von einer Teilnahme abhalten; alle die schon einmal dabei waren, können hoffentlich bestätigen, dass man unabhängig vom Ausgang des Wettbewerbs nur profitieren kann! Also, nutzt die Gelegenheit und meldet euch eifrig an!

Die Kategorien sind dieses Mal:

Solowertung:

Blasinstrumente

Zupfinstrumente

Bass (pop)

Musical

Orgel

Besondere Instrumente

 

Ensemblewertung:

Klavier vierhändig

Duo: Klavier und ein Streichinstrument

Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier

Schlagzeug-Ensemble

Besondere Ensembles: Klassik, Romantik, Spätromantik, Klassische Moderne

 

Näheres entnehmt ihr bitte der offiziellen Ausschreibung:

www.jugend-musiziert.org/fileadmin/user_upload/_temp_/Bundeswettbewerb/ausschreibung2021_web.pdf

 

Stand 28.06.2020

 

 

 

Aus aktuellem Anlass hier die offizielle Mitteilung der Bundesgeschäftsstelle "Jugend musiziert":


Musikalische Entwicklung fördern, verlässlich bleiben

Der traditionsreiche Wettbewerb "Jugend musiziert" war im Januar und Februar 2020 in die 57. Runde ge-
startet. An den rund 170 Regionalwettbewerben hatten sich beinahe 20.000 Kinder und Jugendliche beteiligt.
Rund 7.000 erfolgreiche Musiker*innen hatten einen 1.Preis mit Weiterleitung zu den Landeswettbewerben
erhalten. Mitten in die Vorbereitung der 19 Landeswettbewerbe – in 16 Bundesländern und an drei Zentren
des Wettbewerbsverbundes der Deutschen Schulen im Ausland erreichten die Verantwortlichen Meldungen
über die Ausbreitung des Covid-19-Virus.
Aufgrund massiver Schließungen öffentlicher Gebäude und aus Fürsorgepflicht allen Teilnehmer*innen und Gästen
gegenüber mussten alle ab Mitte März geplanten Landeswettbewerbe "Jugend musiziert" abgesagt werden. Damit
konnte auch der Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2020 als bundesweite Plattform der künstlerischen Standort-
bestimmung und der musikalischen Begegnung musizierender Jugendlicher miteinander nicht stattfinden. Denn mit
der Absage der Landeswettbewerbe fehlt der Vergleich, der jeder Teilnahme am Bundeswettbewerb vorausgehen
muss.
Mit den Nachfragen, wie es mit „Jugend musiziert“ in diesem Jahr weitergeht und was die Covid-19-bedingten Absa-
gen für den Wettbewerbs-Turnus bedeuten, befassten sich der Beirat von "Jugend musiziert", die Projektleitung und
die Geschäftsführung des Deutschen Musikrats intensiv in den vergangenen zwei Wochen. Hier die wichtigsten Ant-
worten:
Warum kann der Bundeswettbewerb nicht später im Jahr stattfinden? - Eine Verschiebung ist leider nicht möglich.
Zum einen kann zum aktuellen Zeitpunkt keine Einschätzung gegeben werden, wie sich die Corona-Epidemie entwi-
ckelt. Und auch bei einer Verschiebung fehlte die notwendige Qualifikation der Teilnehmenden durch einen Landes-
wettbewerb. Zudem fiele ein nachgeholter Bundeswettbewerb in der zweiten Jahreshälfte sowohl organisatorisch als
auch künstlerisch-pädagogisch in die dringend benötigte Vorbereitungszeit für die Wettbewerbsrunde 2021.
Könnte man die Kategorien 2020 zusätzlich zu denen von 2021 anbieten? - Da für die Landeswettbewerbe und den
Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ auch im kommenden Jahr definierte terminliche, organisatorische und finan-
zielle Rahmenbedingungen gelten, ist es unmöglich, die Kategorien im kommenden Jahr zusätzlich anzubieten. Zu-
dem wäre es pädagogisch und organisatorisch problematisch, Weiterleitungen von Regionalwettbewerben des Vor-
jahres als Zugang zu Landeswettbewerben gelten zu lassen, da dies Änderungen in Altersgruppen und Programmen
nach sich ziehen würde.
Könnte man den Wettbewerbsturnus um ein Jahr verschieben und die Kategorien 2020 im Jahr 2021 erneut anbie-
ten? - Auch hier kamen die Beteiligten zu einem Ergebnis: „Jugend musiziert“ regt zur Weiterentwicklung der musika-
lisch-künstlerischen Fähigkeiten an. Die intensive Beschäftigung insbesondere mit Kammermusik fördert neben den
genannten positiven Effekten für das eigene Musizieren auch für jeden Musiker wichtige Tugenden wie Aufeinander-
Hören, selbständiges Üben, Teamfähigkeit, Empathie oder Frustrationstoleranz. Auch vor diesem Hintergrund war
der 3-Jahres-Turnus 1996 etabliert worden, denn so können junge Musiker*innen jedes Jahr in unterschiedlichen
Besetzungen mit ihrem Instrument teilnehmen. Die Wiederholung der Wettbewerbskategorien im kommenden Jahr
zwänge Teilnehmer*innen möglicherweise, sich ein weiteres Jahr mit ihrem Programm zu befassen, nach Einschät-
zung des Beirates ein unerwünschter Blockadeeffekt der persönlichen und künstlerischen Entwicklung. Nicht zuletzt
sind es technisch-organisatorische Fragen, die gegen eine Verschiebung sprechen: Dazu gehören die Neuordnung
der Altersgruppen in den Ensemble-Kategorien oder das Auseinanderfallen von Ensembles durch Abitur oder die
Altersbegrenzung bei "Jugend musiziert".
Was spricht für die Beibehaltung des 3-Jahres-Turnus der angebotenen Kategorien? – Unter anderem die Tatsache,
dass sich viele Jugendliche mit ihren Lehrkräften bereits auf die für 2021 ausgeschriebenen Kategorien vorbereiten.
Faktisch hat der Wettbewerbszyklus 2021 längst begonnen, das zeigen zahlreiche Anrufe zu Fragen der Literatur-
auswahl und den Teilnahmebedingungen in der Bundesgeschäftsstelle. Zudem stehen die gastgebenden Städte und
Bundesländer der kommenden Bundeswettbewerbe „Jugend musiziert“, die anhand der angebotenen Kategorien in
den Jahren und der entsprechend erforderlichen organisatorischen und logistischen Voraussetzungen ausgewählt
wurden, bereits fest. Eine Verschiebung des 3-Jahres-Turnus um ein Jahr ist angesichts dieser langfristigen Wett-
bewerbsplanung für die kommenden Jahre nicht möglich.
Die 170 Regionalwettbewerbe „Jugend musiziert“ haben mit rund 20.000 Teilnehmenden Anfang des Jahres stattge-
funden - es gab also die Möglichkeit der musikalischen Begegnung. Auch wenn bedingt durch Covid-19 die Begeg-
nungen auf Landes- und Bundesebene ausfallen mussten, hat mit der mehrmonatigen Vorbereitung der Teilneh-
menden auf den Wettbewerb, den regionalen Wertungsspielen, Beratungsgesprächen und Preisträgerkonzerten
wesentliche Elemente des Wettbewerbszyklus 2020 stattgefunden. Bei "Jugend musiziert" geht es ja nicht allein um
das Fortkommen in einem Wettbewerb unter Konkurrenten bis an die Bundesspitze.
"Jugend musiziert" ist ein wichtiger, etablierter, langjähriger Teil des bundesweiten Musiklebens. Alle Verantwortli-
chen auf Regional-, Landes- und Bundesebene werden kreative Ideen entwickeln, damit "Jugend musiziert" öffent-
lich sichtbar bleibt. Denn Musik, das wird in abertausenden Beiträgen deutlich, die über das Internet ihre Adres-
sat*innen erreichen, verbindet Menschen und spendet Zuversicht.
In diesem Sinne prüfen die Organisatoren des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ derzeit, ob es möglich ist,
WESPE im September zu realisieren.
Über eventuelle Neuigkeiten dazu informiert die Homepage www.jugend-musiziert.org

Stand 3. April 2020

 

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich!
Nicht nur zu den erreichten Punkten, sondern zu der gewonnenen Erfahrung, zu den persönlichen Fortschritten auf dem Instrument, bzw mit der Stimme, zu dem großen Fleiß und außerordentlichen Einsatz, mit dem ihr euch vorbereitet habt und dem Mut, sich dieser Herausforderung zu stellen!

Eure Teilnehmer-Urkunden, sowie wertvolle Sachpreise, die von der Sparkasse und den Kulturämtern zur Verfügung gestellt werden, bekommt ihr in den Teilnehmerkonzerten persönlich überreicht. 
Einige von den 1. Preisträgern dürfen Auszüge aus ihrem Programm noch einmal zum Besten geben. Leider können nicht alle spielen, da die Veranstaltung sonst zu lang würde. Wir bemühen uns, eine abwechslungsreiche Auswahl zu treffen!

Die Konzerte finden statt: 

am 11. 02. 2020 um 18:30 Uhr im Konzert- und Theatersaal in Nordhorn 

und

am 14. 02. 2020 um 18:30 in der Musikschule in Meppen.

Herzliche Einladung dazu!

 

Stand 23. 01. 2020

 

 

Die Seite hatte etwas Probleme.

Ich hoffe, dass man nun die Ergebnisse abrufen kann.

Stand 20.01.20

 

6. Update

  1. Der Zeitplan für das TPZ wurde leicht verändert um die Einspielzeiten zu verbessern.
  2. Das Datum für das Preisträgerkonzert der Grafschaft Bentheim muss korrekt heißen:

Dienstag, 11. Februar 2020 um 18:30 Uhr (im letzten Anschreiben stand Freitag 11.Feb.2020)

Stand 13.01.2020

 

5. Update des Zeitplanes (1x Gitarre Pop entfällt)

Nun bleibt mir nur zu wünschen:

Viel Erfolg für eure vielen Vorträge! Das wird wieder ein besonderes Erlebnis für alle werden.

Stand 09.01.2020

 

 

4. Update des Zeitplanes und hoffentlich letztes

Stand 06.01.2020

 

3. Update des Zeitplanes

Stand 01.01.2020

 

2. Update des Zeitplanes.

Stand 15.12.2019

 

1. Update des Zeitplanes.

Stand 10.12.2019

 

Nun haben wir den vorraussichtlichen Zeitplan erstellt. Alles weitere folgt im Teilnehmerbrief.

Stand 08.12.2019

 

Wir bedanken uns für die zahlreichen Anmeldungen und wünschen euch eine gute Vorbereitungszeit!

Stand 29.11.2019

 

 

Liebe Musikfreunde,

das Anmeldeformular für den 57.Wettbewerb "Jugend musiziert"  steht nun auf www.jugend-musiziert.org bereit. Anmeldeschluss ist der 15. November! Der Wettbewerb wird am 18. und 19. Januar 2020 stattfinden.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung!

 

Stand 20.09.2019

 

Achtung, Achtung!

Der Termin für den 57. Regionalwetteberb "Jugend musiziert" steht nun fest. Am 18. und 19. Januar 2020 wird die Austragung stattfinden. Bitte sofort ganz dick im Kalender notieren:-)!

Stand 19.05.2019

 

 

Liebe Musikfreunde,

nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb! Jugend "musiziert" 2020 ist ausgeschrieben in den Kategorien Klavier solo, Harfe solo, Gesang solo, Drum-Set (Pop) solo, Gitarre (Pop) solo, Streicherensemble, Bläserensemble, Akkordeon- Kammermusik, Neue Musik (Ensemble). Mehr dazu findet ihr auf der Homepage des Wettbewerbs. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt um zusammen mit den Instrumentallehrern über eine mögliche Teilnahme nachzudenken und ein geeignetes Wertungsprogramm zusammenzustellen...

www.jugend-musiziert.org/ausschreibung.html

Allen "unseren" Teilnehmern des Landeswettbewerbs in Hannover möchten wir ganz herzlich zu ihren Erfolgen gratulieren! Ihr habt unsere Region dort ausgezeichnet vertreten! Ausführliche Berichte und Ergebnisse findet ihr auf der Homepage der Musikschule Nordhorn sowie in einem Artikel des Magazins "nord news":

https://www.musikschule-nordhorn.de/artikel-startseite/ergebnisse-jumu.html

https://www.musikschule-nordhorn.de/artikel-startseite/ergebnisse-jumu.html

Stand 09.04.2019

 

 

 

Liebe Teilnehmer,

es ist geschafft!

Der 56. Regionalwettbewerb für die Region Emsland und Gradfschaft Bentheim ist gestern über die Bühne gegangen.

Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich zu ihren Erfolgen!

Jeder hat gestern sein bestes gegeben und die lange, intensive und sicherlich auch manchmal anstrengende Zeit der Vorbereitung zu einem schönen Abschluss gebracht.

Wir hoffen es war eine positive Erfahrung für euch beim Wettbewerb mitzumachen und wünschen euch, dass ihr über den gestrigen Tag hinaus ganz viel davon mitnehmen könnt!

Die Ergebnisse könnt Ihr nun auch hier noch einmal nachlesen.

Die Preisträgerkonzerte finden statt am

8. Februar um 18 Uhr 30 in Nordhorn, Ootmarsumer Weg 14 und am

17. Februar um 15 Uhr in Meppen, Kleistraße 7. 

Dort bekommen alle Teilnehmer ihre Urkunden und Preise überreicht.

 

Für den Regionalausschuss

Viola Venschott

Stand: 21.01.2019