DTKV-Sonderpreis 2022 bei "Jugend musiziert" Wertung: Alte Musik

 

Gratulation!

Den Sonderpreis des Deutschen Tonkünstlerverbandes 2022 in Höhe von 400 Euro erhalten: Theresia Volbers, Clara Fürniss, Tara Althaus und Anton Fürniss – Blockflöte, Cembalo und Violoncello – Altersgruppe V mit 25 Punkten in der Kategorie Alte Musik. Herausragend war die Professionalität der Darbietung und die Freude am gemeinsamen Musizieren.

Ulrike Meyer-Krahmer

 

Der Deutsche Tonkünstlerverband DTKV Bezirk Münster/Münsterland vergibt seit 2006 im Regionalwettbewerb einen eigenen Sonderpreis. Als einer der Trägerverbände von "Jugend musiziert" und als größter Sparten übergreifender Berufsverband für Musiker:innen in Deutschland möchte der DTKV junge Talente besonders fördern.

In den vergangenen Jahren war dieser Preis zuletzt den Wertungen "Zupf-Ensemble", "Bläser-Ensemble" und "Klavierduo" gewidmet.

In diesem Jahr wird der Preis für die Wertung "Alte Musik" ausgeschrieben, sprich Renaissance und Barock. Gerade dieser Stilbereich setzt eine sehr intensive Auseinandersetzung mit dem Notentext und seinen speziellen Anforderungen wie z. B. Verzierungstechniken voraus. Hinzu kommen Kenntnisse über Spieltechniken und Bauweisen alter Instrumente bzw. ihrer Nachbauten. Dieser hohe künstlerische Anspruch soll durch den DTKV-Preis eine gezielte Förderung erfahren. Als Preisgeld sind 300,- Euro ausgesetzt.

Die Wettbewerbsteilnehmer:innen in der Wertung "Alte Musik"  nehmen automatisch an der Wertung für den DTKV-Preis teil. Eine Unterscheidung nach Altersgruppen bei der Preisvergabe gibt es nicht. Die Entscheidung über den DTKV-Preis liegt bei der Jury.

Die Gewinner:innen des Preises treten beim Abschlusskonzert in Münster auf. Dort wird auch der Preis überreicht.

Vorankündigung:
Im Jahr 2023 wird der DTKV-Sonderpreis für "Gesang" ausgeschrieben.

Ulrike Hühn
Vorsitzende

Information über den DTKV:
Deutscher Tonkünstlerverband
Bezirksverband Münster/Münsterland
Ulrike Hühn, 1. Vorsitzende
www.dtkv-muenster.de
info@dtkv-muenster.de